2018




Interlaken, 8. Februar 2018

EBUSCO-Elektro-Versuchsbus in Interlaken



 

 


Elektrobus Ebusco

 

 In Interlaken wurde am 25. August 2017 der Elektrobus Ebusco vorgestellt. Dieser befährt jetzt in Interlaken vorwiegend die Linien 102 und 103. Die Batteriekapazität von 311 kWh reicht für ca. 250 km oder 8 Stunden. Aufgeladen wird der Bus nur über Nacht. Der neue Bus ist für Versuche für 3 Jahre von Postauto Schweiz gemietet. Ebusco ist eine holländische Firma die sich mit Entwicklung und Marketing und Verkauf von Elektrobussen befasst. Hergestellt wird der Bus nach Ebusco Vorgaben bei Golden Dragon Bus in China. Der Ebusco für Postauto Schweiz wurde nach der Anlieferung aus China bei Calag einem Swiss Finish unterzogen und dann an Postauto AG übergeben. Calag hat grosse Erfahrung mit Spezialfahrzeugen und wird das Projekt mit technischem Support begleiten.                                   Text und Bild: Markus Hofmann, Vordemwald     ( 8.02.2018 ) 

 




Luzern, 1. Februar 2018

SOLARIS-Elektro-Versuchsbus in Zug und Luzern


 


VBL und ZVB testen den Elektrobus „Urbino“ von Solaris 

Seit einer Woche fährt der Solaris-Elektrobus „Urbino“ auf den Zent-ralschweizer Strassen. Die beiden Transportunternehmen vbl und ZVB wollen auf dem Liniennetz und im Fahrplanbetrieb mit realistischen Szenarien testen, ob ein künftiger Einsatz von Batteriebussen anzustreben ist. 

Die Verkehrsbetriebe Luzern AG vbl und die Zugerland Verkehrsbetriebe AG ZVB haben die Möglichkeit, über einen Zeitraum von mehreren Monaten einen 12 Meter langen Elektrobus zu testen. Dadurch können Erfahrungen für die Zukunft gesammelt werden.  

Als Testfahrzeug konnte der „Urbino 12 electric“ des polnischen Herstellers Solaris Bus & Coach gewonnen werden. Dieser 12-Meter-Elektrobus gewann die Auszeichnung „Bus of the year 2017“. Zurzeit ist ein Demo-Bus in Luzern und in Zug im Einsatz, im Sommerhalbjahr ist dann ein baugleiches Nachfolgefahrzeug für einen weiteren, mehrwöchigen Testbetrieb vorgesehen. Bei diesem Testprojekt hat Solaris Schweiz die Federführung. Zwischen den beiden Zentralschweizer öV-Betrieben vbl und ZVB finden ein offener Austausch und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit statt. 

Technische Daten:

Länge 12 000 mm

Breite 2 550 mm

Höhe 3 395 mm (mit Pantograph)

Achsenabstand 5 900 mm

Vorderachse Einzelradaufhängung ZF RL 82 EC

Antriebsachse ZF AVE 130 Elektroportalachse mit radnahen elektrischen Motoren

Ladesystem Plug-in und Pantograph der Fa. Schunk, Übertragungsleistung bis 450 kW

Batterietyp High Energy:  Kapazität 240 kWh

Elektrik Medcom

Sitzplätze:  30